Fachbetrieb für seniorenfreundliche Handwerksleistungen (60+)

logo60plus 200px

Neue Broschüre

Minister Schmid Gruppe
Eine große Ehre: Wirtschafts- und Finanzminister Dr. Nils Schmid war am 10.11.14 beim Elektrofachbetrieb Geo Pflumm in Gomaringen
beim Relaunch der Broschüre Fachbetreibe 60+ anwesend.
 

Die Broschüre enthält alle teilnehmenden 109 Handwerksbetriebe, sortiert nach Gewerk und Sitz des Unternehmens. So können Sie bequem den Handwerksbetrieb Ihres Vertrauens heraussuchen.

Eine Online-Blätterversion finden Sie unter folgendem Link (Flash erforderlich):

Link-Online-Blaetterversion

 Oder laden Sie sich »hier die Broschüre als PDF herunter (3 MB).

 


Beschreibung

Älter werden wir alle und jeder wünscht sich, möglichst lange selbständig zu sein und in den eigenen vier Wänden wohnen zu können. Vor allem bei abnehmender Mobilität wird die Wohnung immer mehr zum alleinigen Mittelpunkt der Lebensgestaltung. Seniorenfreundliches Wohnen im vertrauten Wohnraum und in der gewohnten Umgebung ist auch sozialpolitisch erwünscht. Oft bedarf es mit zunehmendem Alter auch entsprechender Hilfsmittel und Einrichtungen in der Wohnung, um sich das Leben zu erleichtern. Hier unterstützt auch die Kreishandwerkerschaft mit ihren Handwerksbetrieben die Best-Ager und Senioren.
Unsere Handwerker nehmen sich der Senioren an und kümmern sich bedarfsgerecht und umfassend um deren Wünsche. Hierfür wurde zusammen mit dem Kreisseniorenrat das Markenzeichen „Fachbetrieb für seniorenfreundliche Handwerksleistungen“ entwickelt. Die gute Zusammenarbeit mit dem Kreisseniorenrat hat das Projekt auch ermöglicht. Es handelt sich hier aber nicht nur um ein Markenzeichen, sondern um ein komplettes Konzept seniorengerechter Handwerksleistung. Dieses beginnt bereits mit einer ausführlichen und verständlichen Beratung, über gut lesbare und verständliche Angebote bis hin zu Vor- und Nacharbeiten, wie z.B. das Helfen beim Ausräumen von Möbeln.
Ziel war und ist es auch, Senioren die Möglichkeit zu bieten, vertrauenswürdige handwerkliche Fachkräfte zu finden.

 


Zertifizierung

Um das Markenzeichen zu nutzen, müssen sich Handwerksbetriebe in Schulungen zertifizieren und auch einen Ehrenkodex unterzeichnen.  Die Fachbetriebe erhalten  dann einen tieferen Einblick in die Lebensweise und speziellen Bedürfnisse älterer Kunden. Sie sind speziell auf Alterskrankheiten geschult und nehmen sich der speziellen Sorgen der Kunden an. Die Ausbildung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Kreisseniorenrat, der Beratungsstelle für Ältere in Tübingen, dem Geriatrischen Zentrum der Uniklinik, der Innungskrankenkasse und eines Pflegedienstes.

 


Qualitätssicherung

Zur Qualitätssicherung gibt es nach Auftragserledigung einen speziellen Fragebogen, der  dann  neutral ausgewertet wird.
Kriterien sind:
- Qualität der handwerklichen Leistung
- Persönlicher Umgang
- Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit
- Informationen über die anfallenden Kosten im Vorfeld
- Vorbereitung der Arbeitsstelle (z.B. Abdeckung)
- Sauberes Verlassen der Arbeitsstelle

 


Ehrenkodex

- Wir stellen höchste Anforderungen an die Qualität unserer Handwerksleistung

- Wir handeln stets service- und kundenorientiert

- Wir kommunizieren betriebsintern, -extern offen und ehrlich

- Wir sorgen für eine stete Fort- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter

- Wir sind bereit mit anderen Betrieben und Gewerken zu kooperieren

- Wir engagieren uns mit unserem positiven Handeln für die Entwicklung einer neuen kundenorientierten
  Dienstleistungskultur

- Wir betreiben eine faire und transparente Preisgestaltung

- Wir halten uns an Preis- und Terminvereinbarungen

- Unser Handeln gegenüber unseren Kunden und Mitarbeitern ist geprägt von einem menschlichen und fairen
  Umgang untereinander

 


Erfolg

Im Landkreis Tübingen bis heute 109 Betriebe zertifiziert. Die Betriebe sind mit Ihrem Service vor Ort präsent und damit schnell und zuverlässig erreichbar, wenn handwerkliche Dienstleistungen benötigt werden. So kommen Sie den Bedürfnissen älterer Menschen entgegen.
Diese Dienstleistung wird zwischenzeitlich sehr gerne nachgefragt. Bis heute waren alle Kunden zufrieden und es gab nie Anlass zu Beschwerden.
Weitere Handwerksbetriebe werden demnächst wieder geschult, so dass das Angebot dann noch besser ist.